Australien Pt. III: Norseman

Australien ist zu groß. Norseman hätte man getrost ebenso weglassen können, wie die vorhergehenden 3.000 km. Und auch den Schutt- und Geröllberg der Norseman Gold Limited, wobei die eigentliche Goldmine heute wohl eher die dort ansässige Werkstatt ist. Nachdem man uns noch schnell am Samstag das Abschleppen in Rechnung gestellt hatte, warteten wir ersteinmal bis sich am Montag jemand unseres Problems annehmen sollte. Weitere $ 400,00 und die während der Wartezeit vollendete Quadratur dieser Website später, lagen wir dann noch einmal selber unter dem Auto und befestigten die Bodenplatte, was man in der Werkstatt wohl vergessen hatte.

Jetzt sind wir aber bereits 600 km vor Perth, die gute Vanette rollt und unser neuer kleiner $ 1.200,00 Schalter lädt wieder unermüdlich diesen ganzen elektrischen Firlefanz, der sowohl für’s Auto aber auch für uns Nerds unverzichtbar zu sein scheint. Und ja, Jan-Felix, der Sound ist super, ich höre jetzt wirklich wieder alles ganz deutlich aber ich glaube fast, dass man selbst in Perth bereits hört, was da auf die Stadt zu rollt.

This entry was posted in Australien and tagged . Bookmark the permalink.

One Response to Australien Pt. III: Norseman

  1. gustav says:

    mannomann, strom wird ja auch immer teurer!

Leave a Reply